Wer ist LINDI?

 


Zur ZDF-Homepage

... (das Mainzelmännchen) wohnt(e) am Lerchenberg. Wer ist FRIEDOLIN? Was hat das mit dem Mainzelmännchen zu tun? Und wer ist LINDI? Ok, ich will es aufklären.

Ersteres ist ein Spitzname aus meiner Jugendzeit. Ich war damals der Jüngste in einer Tauchsportgruppe. Neben mir gab es noch einen weiteren Newbie. Beide waren wir blutige Anfänger und haben auch eine Menge Blödsinn angestellt. Der 'Boss' verglich uns immer mit zwei bösen Raben und nannte uns Huckenin und Friedolin. Ein Glück, daî ich nicht Huckenin genannt wurde. ;-)

Viele Jahre später wurde ich User in einer Mailbox (MagicNET, Z-NETZ). Es war üblich, sich möglichst exotische Usernamen zuzulegen und den Realnamen zu verbergen. Da fiel mir jener Spitzname wieder ein.

Unter FRIEDOLIN habe ich lange Zeit unter FRIEDOLIN@LINDI anderem auch in dem erst später entstandenen SEVEN geschrieben. Inzwischen bin ich etwas reifer geworden und schreibe seit einiger Zeit auch im Usenet. Dort ist ohnehin Realnamenpflicht. Auîerdem habe ich auch nichts zu verbergen. Somit lebt FRIEDOLIN nur noch in der Erinnerung weiter. "LINDI" werde ich zuweilen von Kollegen genannt, abgeleitet vom Nachnamen. Einige Zeit hatte ich auch eine eigene Mailbox, die LINDI. Ach ja, und Mainzelmännchen, Lerchenberg? Ich wohnte 8 Jahre in Mainz-Marienborn dicht am Lerchenberg, wo mein ehemaliger Brötchengeber zu Hause ist (Ein Klick auf das kleine Männchen oben lüftet das Geheimnis). Seit Juni 2000 werkelte ich wieder in Berlin und wohne am Stadtrand in der kleinen Gemeinde Mehrow.

Mein Hobby ist unschwer zu erraten - PC und Internet. Deshalb widmet sich auch meine Homepage diesem Thema. Ich bin Jahrgang '44 und habe mich mit Leib und Seele der Technik verschrieben. Bis 2007 habe ich selbst solche Anlagen geplant, an denen ich viele Jahre als Toningenieur gearbeitet habe.

Inzwischen bin ich im Ruhestand und kann mich etwas mehr einem weiteren Hobby, der Fotografie, widmen. Seit 1999 fotografiere ich digital und habe inzwischen mehr als 10.000 Bilder auf den Datenträgern. Nicht alles ist hochkünstlerisch und damit sehenswert. Aber ich habe eine kleine Auswahl zusammengestellt, die man sich bei Picasa ansehen kann.

Gelegentlich betreibe ich auch mein eigenes Internetradio „Radio LINDI“. Der folgende Link führt auf die Webseite von VirtualDJ, der auch von mir favorisierten DJ-Software. Der Server von VirtualDJ stellt dankenswerterweise eine Streamingplattform kostenlos zur Verfügung, über die ich gelegentlich mein Internetradio betreibe. Einfach auf den folgenden Link klicken und dort etwas nach unten scrollen und auf den Play-Button klicken.

http://www.virtualdj.com/user/lindi44/broadcast.html

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Lindert

 


-Zum Anfang
-Zu LINDI's Home Page